Neuigkeiten aus dem Land der Fish & Chips Buden

Nach einem mehr als bescheidenen Wochenanfang mit dem bisher miesesten Tag, hat sich wieder alles eingerenkt. Von meinem Handgelenk mal abgesehen.

Nach unserer Rundreise für ein Programm über Waschsalons, kann ich nun auch behaupten wenigstens mal was vom Land gesehen zu haben. Auch wenn es ausnahmsweise mal grau in grau war.  Aber mir hats gefallen. Endlich mal ein paar Hügel zu sehen, die mich wenigstens etwas an meine alte Heimat erinnern.

Und genau für dieses Programm waren wir gestern Mittag auch in London um einen echten Sir zu interviewen. Fragt mich nicht nach den Namen von dem Kerl…er hat die ganzen Levis Werbungen mit den halbnackten Männern in den Waschsalons erdacht und ist dadurch weltbekannt in der Werbebranche geworden.
Aus irgendeinem Grund bin ich gestern auch gleich zweimal auf die Nase geflogen und hab nun ein wunderschönes, buntes, Osterei an meinem linken Knie und ein quatschiges linkes Handgelenk. Komische Sache das…weiß bis jetzt nicht was mich da von den Füßen geworfen hat, aber es geht mir irgendwie ziemlich auf den Keks!

Morgen gehts noch einmal in den Norden Londons um die letzten Aufnahmen für dieses Programm zu machen. Und diesmal gehts zum Fernsehen…zu Englands erfolgreichtser Seifen Oper, da dort ebenfalls ein Waschsalonbesitzer mitspielt und wir herausfinden wollen, wieso dieser mit in die Serie aufgenommen wurde usw.

Und bis dahin genieße ich noch die Wirkung von meinen Ibuprofen Tabletten, die meine heute eingewanderten Russen in Schach halten und lausche den Stimmen von Tom Baker und einigen anderen Schauspielern, die Neil gerade zu einem neuen Abenteuer des vierten Doctor’s zusammen schneidet.

Achja, und ob Ihr’s glaubt oder nicht, wir hatten gestern tatsächlich auch mal Regen!!! Nach 4 Wochen Sonne hat unser Garten endlich mal etwas Wasser abbekommen. Auch heute Morgen hats noch etwas geregnet, aber jetzt ist es nur noch sauwindig und ein paar Wolken ziehen ab und an über einen sonst, blauen Himmel. Statt 28°C haben wir nun nur noch um die 20°C, sehr zur Freude von Neil, der die Hitze so gar nicht mag.

Am Wochenende will ich mich mal daran machen einen Flyer zu entwerfen, der Neil’s Firma repräsentiert und den wir dann an ein paar neue, potenzielle Kunden schicken könnnen. Dann heißt es nur noch für mich lernen, wie das mit dem Editieren funktioniert, so dass wir kostengünstig gleich zwei Projekte zeitgleich fertigstellen können, was heißen würde, dass wir flexibler und auch effizienter arbeiten könnten.
Denn aus meiner Sicht wäre es mehr als nur von Vorteil von dem Hauptkunden abhängiger zu werden, um mit kleineren Projekten eine durchgängigere Einnahmequelle zu etablieren.

Also, wenn Ihr ein Hörbuch produzieren wollt und in der Nähe von London seid, lasst es mich wissen und wir sehen, was wir für Euch tuen können. 😉

Das wars mal wieder von mir für heute. Wünsche Euch allen das Beste und hoffe das es Euch gut geht. Meldet Euch doch ruhig mal.

Tanja 🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s